Ein Parkour der Sehenswürdigkeiten in und um Primosten

In Primosten und seiner näheren Umgebung sind viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Einige von ihnen sind sogar über die europäischen Grenzen hinaus bekannt und gerne mal der Grund eines Urlaubs. Wer lieber alles von ortskundigem Personal gezeigt bekommen möchte, hat die Wahl eine Rundfahrt mit dem Panoramabus zu unternehmen. Diese führt nach Sibenik und Vodice. Außerdem wird den Reisenden ausführliches Informationsmaterial zur Verfügung gestellt.

Weinreben von Primosten

Weltbekannt und heißgeliebt ist das Erzeugnis, das den Weinreben der lieblichen Halbinsel Primosten entspringt. Anders als übliche Weinrebenanlagen, handelt es sich hier um sehr kleine Felder auf denen Traubenstöcke angebaut werden. Einige dieser kleinen Felder muten gerade zu wie Strebergärtchen an und verleihen der Stadt einen einzigartigen Charme. Da die Stadt als nahezu trockenster Flecken in der Adria zählt und dort neben den Weinreben, Oliven- und Feigenanbauten kaum etwas wächst, wird Primosten von Seeleuten auch gerne als trockenes Kap bezeichnet. Weinkenner schätzen den gewonnen Wein „Babic“ der Stadt sehr. An weißen Steinen, welche um die Felder angeordnet werden, reflektieren die Sonnenstrahlen und sorgen so für eine optimale Wärmeverteilung rund um die Weinreben. Dadurch erhält der regionale Wein einen ganz besonderen Charakter.

Madonna von Lorete

Jedes Jahr am 9. und 10. Mai, findet eine große Feier zu Ehren der Madonna von Lorete statt. Hierbei handelt es sich um eine Jahrtausend alte Abbildung der Madonna mit dem Jesuskind.

Mit der Abbildung der Madonna verbindet man Mark Prgin und seine Vision. Während er schlief, sei ihm im Traum ein Bild der Madonna erschienen. Die Suche nach diesem Bild führte ihn nach Loreto, wo er ein Bild der Jungfrau Maria fand und kaufte. Er soll das Bild in einem Sarg transportiert haben, welcher noch heute aufbewahrt wird. Um einen Rahmen aus Gold für die Madonna zu fertigen, spendeten die Einwohner ihre Goldreserven. Dass Primosten im zweiten Weltkrieg den Angriffen der italienischen Truppen entging, sei nach Meinung der Einwohner der Madonna von Lorete zu verdanken. Seit dieser Zeit wird ihr eine Messe an jedem ersten Sonntag, der auf den 16. November folgt, gewidmet.

Das Stadttor

Stadttor in Primosten Primosten war Dank seiner Lage, schon immer gut geschützt. Um die Insel betreten zu können, musste man zunächst eine Zugbrücke hinunterlassen. Diese Umstände machten ein Stadttor in seiner gebräuchlichen Anwendung unnötig. Dennoch wollten die Einwohner ein schönes Tor errichten und so entschlossen sie sich zu dem Bau inmitten der Stadt. Heute reihen sich viele kleine Geschäfte und Restaurants um das Stadttor.

Pfarrkirche St. Georg

Auf der höchsten Erhebung der kleinen Halbinsel Primosten errichteten die Einwohner im 15. Jahrhundert die Pfarrkirche St. Georg. Im Jahre 1760 wurde sie von Grund auf restauriert und umgebaut. Der Kirchturm ist bereits aus weiter Ferne zu sehen und wurde bereits zum Wahrzeichen der Halbinsel. Meister Cusio fertigte 1790 eine mit Silber beschlagene Ikone der Jungfrau Maria an, die neben der Muttergottes den heiligen Lukas und Georg darstellt.

Marina Kremik

In diesen Hafen laufen jedes Jahr unzählige Luxusyachten, Boote und Hobbysegler ein. Besonders im Sommer ist der Anlegeplatz unter Reisenden sehr beliebt. Die Anlage bietet jeden Komfort den man sich wünschen kann und besticht durch seine gute Lage und den geringen Entfernungen zu weiteren Sehenswürdigkeiten, Natur- und Nationalparks. Wer auf dem Landweg die Gegend erkunden möchte, der kann auf den Service eines Shuttlebusses zurückgreifen und sich nach Primosten bringen lassen.

Sehenswürdigkeiten in Rogoznica

Drachenaugensee

Der sogenannte Drachenaugensee ist ein, an die 60 Meter tiefer See, der seinen Namen aufgrund der ovalen Form trägt. Legenden zu Folge soll ein Drache im See, des zehn Kilometer entfernten Ortes Rogoznica, leben. Doch viel geheimnisvoller sind die Rätsel, vor die der See Forscher aus aller Welt stellt. Es handelt sich nämlich um einen Meereswassersee, was wiederum auf eine direkte Verbindung zum Meer hindeutet. Doch bis heute hatte die Verbindung nicht gefunden werden können und viele Taucher ließen ihr Leben auf der Suche nach ihr. Auch die Entstehung des Sees ist höchst umstritten. Während die einen von einem Meteoriteneinschlag ausgehen, glaubt ein Großteil an die naheliegender scheinende Karstbildung nach dem Einsturz einer Höhle. Doch das wohl größte Phänomen ist die Tatsache, dass sich das Wasser des Sees alle paar Jahre, aus unerklärlichen Gründen, trübt. Wenn dies geschieht ziehen sich alle Tiere des Gewässers ins Meer zurück und das Schwimmen wird dort untersagt. Forscher glauben es handelt sich um biochemische Prozesse, die sie allerdings noch nicht erklären können.

Kirche des heiligen Johannes von Trogir

In der Nähe der zehn Autominuten entfernten Orteschaft Rogoznica, befindet sich die Kirche des heiligen Johannes. Das Bauwerk stammt aus dem Anfang des 14. Jahrhunderts und wurde Johannes von Trogir zu Ehren errichtet. Will man der Geschichte Glauben schenken, dann hat Johannes am Standort der Kirche einst ein Wunder vollbracht. Der, aus dem Mittelalter hervorgehende, Bau wurde selten genutzt und ist auch heute kein Ort an dem Messen gehalten werden. Dennoch ist der unvergleichliche Baustil bewundernswert und einen Besuch wert.

Urlaub in Primosten

Für einen Urlaub in Primosten empfehlen wir die Reiseagentur "Porta Croatia". Dort finden Sie ein großes Angebot von Ferienwohnungen und Ferienhäuser aus Primosten vor.

Videos zu Primosten

Bei YouTube - Porta Croatia gibt es einige Videos zu Primosten und der Region!